Aldo

Aldo_Geschirr

Im jungen Alter von 3 Monaten wurde ich in einem Abwasserschacht gefunden, ganz in der Nähe von einem Zigeunerlager. Man hat mir die Rute und die Ohren abgeschnitten, um mich für Kämpfe einzusetzen. Allerdings bin ich dafür nicht geeignet und war für die Menschen daher unbrauchbar. Glücklicherweise haben mich tierliebe Menschen rechtzeitig in dem Abwasserrohr entdeckt und in ein Tierheim gebracht. Hier durfte ich zumindest leben und hatte etwas zu fressen, mehr leider nicht. Im Alter von 8 1/2 Jahren hatte ich das große Glück vorübergehend in eine Pflegefamilie zu kommen. Dank dieser spanischen Pflegefamilie konnte das Tierheim mehr über meinen Charakter erfahren. Dort lernte ich so Dinge wie Treppen gehen, Fahrstuhl fahren usw. Dadurch konnten sie mich für eine Weitervermittlung aufnehmen.

Durch einen ganz großen Zufall entdeckte mich mein heutiges Frauchen im Internet und hat meine Geschichte gelesen. Sie sagt immer: Das war Liebe auf den ersten Blick! Nach einigem Hin und Her durfte ich nun die Reise in mein neues Zuhause antreten, was ganz schön stressig war – schließlich konnte ich aufgrund meines Alters nicht mit dem Flieger nach Deutschland kommen. Also wurde ich von der Tierschutzorganisation AANA in einer Box mit einem Transporter nach Deutschland gebracht. Blöder Weise versagte nun die Klimaanlage im Auto und die Fahrt musste abgebrochen werden, weil weder ich noch meine anderen Hundekumpels im Auto das überlebt hätten. Mit viel Glück konnte die Klimaanlage über Nacht repariert werden und die Fahrt ging am nächsten Tag weiter.

Aldo
Aldo_Mohrenkopf

Aufgrund der vielen schlimmen Erfahrungen sagte man, dass ich ein sog. Angsthund war… Zum Glück konnte ich mich nach und nach gut in meiner Familie einleben und Dank der vielen Liebe mir gegenüber konnte ich meine Vergangenheit gut überwinden. Sogar die Katzen waren lieb mit mir. Endlich war ich mit 9 Jahren angekommen und glücklich!

Allerdings kann ich nicht verschweigen, dass ich auch einige Krankheiten mitgebracht habe. In mir tobten drei unterschiedliche Erreger, die jedoch erst durch meine neue Familie erkannt wurden. Zwei dieser Erreger konnten Dank entsprechender Behandlung erfolgreich bekämpft werden, die Toxoplasmose allerdings lies sich nicht vertreiben und schwächte mich im laufe der Jahre. 2015 bekam ich mehrfach Schübe, die mich sehr stark geschwächt haben. Ende Oktober verschwand immer mehr meine Kraft und ich konnte nicht mehr selbstständig aufstehen und hatte über Tage sehr hohes Fieber. Am 3. November hat mich dann der Rest meiner Kraft verlassen und ich habe meine Augen für immer geschlossen.

Aldo RIP